You are here

Migrations für Django

Nachdem ich meine Python Adern wieder entdeckt mich intensiver mit Django beschäftigt habe (Danke nochmal an die Django User Group von Berlin, siehe auch http://django-de.org/), bin ich jetzt bei meinem Framework gelandet. Dieses Wochenende habe ich die gleiche Applikation, die ich testweise auch schon mit Rails geschrieben habe mit Django implementiert. Und es ging erstaunlicherweise schneller. Eines der Vorteile von Django gegenüber Rails ist zweifelsfrei die bereits implementierte und auch tatsächlich produktiv einsetzbare Admin Applikation. Nach dem Definieren eines Datenmodells ist es so problemlos möglich, sofort Daten einzugeben. Hierfür sind in Rails doch einige Klimmzüge nötig.

Ein Vorteil von Rails war immer das Migrations-Konzept. Das bedeutet, Änderungen am Model können problemlos wieder zurückgerollt werden. Das gibt es so im Standard von Django nicht. Aber dank Twitter (man glaubt es kaum) habe ich dafür eine sehr gute Lösung gefunden. Kurz nach dem Posten in Twitter, bekam ich auch schon den Hinweis auf south. Ich habe die Erweiterung genau nach den Anweisungen des Tutorials installiert und es funktioniert auf Anhieb. Statt des Befehls manage.py syncdb verwende ich jetzt manage.py migrate für das Aktualisieren eines Datennmodells.

AddThis: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer


Fatal error: Allowed memory size of 134217728 bytes exhausted (tried to allocate 1906688 bytes) in /is/htdocs/wp1031861_J8SI3FA0I9/www/drupal_blog_7/sites/all/modules/browscap/import.inc on line 104